Sjorben

Furniture & Design


Handarbeit, Holz, das schlichte Design und den Duft von Zirbe.

 

2011 hatte ich mein erstes Zirbenstück in der Hand und bin seitdem begeistert von dem tollen Holz. Rob hatte nachts Atemaussetzer, die durch die natürlichen, ätherischen Öle der Kiefer gemindert wurden. Umso mehr freue ich mich über die neuen Zirbenwürfel und habe gleich noch 2 Stück für das Kinderzimmer und mein neues Büro bestellt, da die Dämpfe der Zirbe für ein ausgeglichenes Gemüt sorgen. 



Wer steckt hinter Sjorben?

Peter Ferstl: Ein Oberbayer aus Wolfratshausen.

Michael Tiedmann: Ein Franke aus Emskirchen.

 

Michi: Wir kennen uns seit über 12 Jahren und sind seitdem sehr gute Freunde. Die Liebe zum Holz haben wir schon immer geteilt und haben somit im letzten Jahr mit ein paar Ideen SJORBEN gegründet.


Was ist die Geschichte hinter den Produkten? Wie ist die Idee dazu entstanden?

Peter: Ich habe vor ein paar Jahren im Wellness-Urlaub mal einen Couchtisch aus einem Baumstamm gesehen. Er hat mir unfassbar gut gefallen. Sowas wollte ich haben. Bis zu dem Punkt, als ich ihn im Internet gefunden hatte – für schlappe 1.200 bis 1.500 Euro. Das brachte mich zu der Überlegung, selber einen zu bauen. Da kam mir der Michi in den Sinn. Er hat mal einen Schnapsflaschenhalter aus einem Baumstamm gemacht. (grinst)

 

Michi: Ja, das stimmt. (lacht) Ohne viel Werkzeug, nur mit einer Flex und ein bisschen Schleifpapier. Das war harte Arbeit, aber das hat sich gelohnt.

 

Peter: Schon damals, als ich den Schnapsflaschenhalter zum ersten Mal gesehen habe, kam mir die Idee etwas zusammen mit Michi zu machen.

 

Michi: Und so entstand dann SJORBEN. Zwei Holzverrückte, ein Gedanke.

Was ist das besondere an SJORBEN?

Michi: Ein Perfektionist (über Peter) und sein Handlanger.

 

Peter: Ganz im Gegenteil! Der Michi ist ein Macher, ein Arbeitstier.

 

Michi: Oh, danke. (grinst) Aber Spaß beiseite. Unsere Kernprodukte sind alles Unikate. Jedes Produkt, ob Tisch oder Hocker, kann nur einmal gekauft werden. Die Leute bekommen das Produkt so wie sie es gesehen haben.

 

Peter: Die Produkte sind nicht von der Stange. Keines ähnelt dem anderen. Das ist das Schöne an unserer Holzarbeit. Alles ist hier in Deutschland handgearbeitet, mit viel Mühe und Liebe im Detail. Der Kern unserer Produkte wird auch so bleiben. In Zukunft nehmen wir noch ein paar Zusatz-Produkte von befreundeten Herstellern im Shop mit auf, wie zum Beispiel die bereits bestehende Teakholz-Schale. Aber uns kommen nur mit Holzliebe ausgewählte Schmuckstücke ins Haus.

Wie fühlt ihr Euch, wenn der Tisch, Kapselständer oder Zirbenwürfel fertig ist und Ihr das Werkstück auf die Reise in die neue Familie sendet?

Peter: Ganz einfach. Das erfüllt uns mit Stolz und gleichzeitig mit Freude. Vor allem, wenn die Produkte den Kunden gefallen. Daher ist für uns das direkte Feedback auch so wichtig.

 

Michi: Wir sind glücklich, wenn der Kunde glücklich ist. Holzverliebt eben.


Vielen Dank Michi und Peter für die tollen PRSample.

 

Wir durften einen Zirbenwürfel und den Kapselhalter ein neues Zuhause schenken.